Labradorzucht
/

 

 

 

Labrador Retriever - unsere Labbis

Wir sind eine lebhafte Familie mit  Kindern.

Wir kauften unser Grundstück, bauten ein Haus, pflanzten viele Bäume, und erfüllten uns den Wunsch nach einem eigenen Hund.

Ein familienfreundlicher und unkomplizierter Begleiter sollte es sein.

So kam unsere Retrieverhündin, in die Familie.

Freunde wollten ihre Hündin zukommen lassen, und so waren wir bereits bei der Auswahl des Rüdens, beim Deckakt und bei der Schwangerschaft dabei.

Ende Juni wurde unsere süße Maus geboren.

Als Mäuschen 3 Jahre alt wurde, sollte auch sie einmal Junge bekommen. Wir fanden einen sehr schönen passenden Partner, die Sympathie zwischen beiden Hunden war sofort groß und 63 Tage später hatten wir süße Welpen. Vieles hätte schiefgehen können, da wir kaum Untersuchungen gemacht hatten. Dennoch ging alles gut. Heute wissen wir es besser, was alles schiefgehen kann und unterziehen unsere Hunde umfangreichen Untersuchungen, um sicherzugehen, dass Eltern und Nachwuchs gesund sind.

Nach längerer Zeit hielten wir es nicht mehr aus, und unsere silberne Labrador Retriever Hündin, kam in unsere Familie.

Die ersten 2 Wochen leben unsere Welpen mit ihrer Mutter mit bei uns,  so dass wir sie jederzeit hören. 

Sobald es geht zieht die Familie in unsere Außenanlage, in der ein 12qm großes Welpenhaus mit Fußbodenheizung und ein 50qm großer Auslauf dem Bewegungsbedürfnis der Kleinen genüge leistet. Unsere Welpen können dann auch auf dem Rasen spielen und uns auf  Spatziergängen begleiten.

Unsere Welpen werden mehrmals tierärztlich untersucht 2x geimpft ( EU Impfpass), mehrmals entwurmt und gechipt. Sie bekommen ein aktuelles tierärztliches Gesundheitszeugnis, eine Ahnentafel (u.a. Beweis, dass die Welpen von den typischen genetischen Krankheiten frei sind), Futter, Hinweise zu Haltung und Erziehung...mit.

unsere Welpenbox


1